SoulSystems 5.0 - Bekämpfe, was dich zerstört!

Ella hat den Übergriff überlebt, sitzt nun aber mit River und dem anderen im Gefängnis. Ein Mitinsasse behauptet der König des Landes und somit ein Erbe von Soulsystems zu sein. Sollte seine Behauptung und Vermutung stimmen, kann sich damit das Blatt für die Rebellen wenden.

Während Max und ein paar anderen versuchen die Gefangenen zu befreien, herrscht ein absolutes Chaos auf dem Mars. Die Rebellion ist in vollem Gange. Werden die Freunde SoulSystems endlich stürzen können?

 

 

SoulSystems von Vivien Summer ist eine Pentalogie und somit mit dem fünften Band beendet. Leider... Diese Reihe hatte so viele Protagonisten wie nie zu vor. In den ersten vier Bänden kamen immer ein weiteres Paar, also zwei Protagonisten, hinzu und am Ende waren wir bei 8 Blickwinkeln!

Angefangen hat die dramatische Geschichte auf dem Mars mit der liebevollen Ella und dem Draufgänger River. Beide schon durch SoulSystems vorbelastet, fanden sie nach einigen haarigen Vorfällen endlich zusammen. Ein Paar so ungleich und trotzdem sich gegenseitig ergänzend.

Im zweiten Band lernte man dann die Gefängnisinsassen auf der Erde kennen. Rhea hat bereits die Hoffnung aufgegeben als sie auf der Zuchtebene mit Caden ein Zimmer teilen musste. Doch Caden hat sich ein Ziel gesetzt, sie wird das Funkeln in ihren Augen zurück bekommen.

"SoulSystem 3.0 - Erkenne, was du bist" hat uns dann noch den französischen Rebellenführer Max und seine Spionin Taissa gebracht. Zwei beste Freunde, die alles für einander tun würden, aber zu blind für die wahre Liebe sind.

Zum Schluss durften wir noch einen Einblick von der verzweifelten Verräterin Chuck und dem vor Sarkasmus triefenden Milo erhaschen. Milo ist am Boden zerstört, als Chuck als Verräterin enttarnt wird. Ab diesem Zeitpunkt versucht sie nur noch, ihm ihre Gefühle klar zu machen.

Das Finale der Reihe birgt ausnahmsweise keine neuen Protas, denn hier geht es alleine um den Sturz von SoulSystems Inc. Als Ella, River und ihre Freunde im Schloss gefangen gehalten werden, sind sie dort nicht alleine. Ein jahrelang inhaftierter Mann behauptet, dass ein Klon den Thron bestiegen hat und er der wahre König ist. Doch wie soll man sowas glauben können?

Als die Überführung der Gefangenen zum Mars kurz bevorsteht, schaffen es Max und seine Rebellen sie zu befreien. Im Gegenzug erhalten sie die Informationen über den Sohn eines verstorbenen Erbens im eigenen Kreis. Damit ist der erste entscheidende Schritt getan.

Während auf der Erde schon der Frieden geplant wird, herrscht auf dem Mars das absolute Chaos. Die dortigen Rebellen haben sich gegen SoulSystems gestellt und sind nun auf der Flucht. Wenn man in einem Komplex unter einem Sauerstoffschirm gefangen ist, hat man leider nicht allzu große Ausweichmöglichkeiten.

Wer Viviens ersten Reihen wie "die Elite" bereits gelesen hat, weiß wie intensiv und gefühlvoll die Autorin schreiben bzw. beschreiben kann. In ihren Geschichten kann man einfach versinken und um einen rum alles ausblenden. Doch tatsächlich gab es im Finale einige Szenen, die einem das Herz hätten rausreißen können, aber die leider viel zu kurz gekommen sind.

!!!!!!!!DICKER SPOILER!!!!!!!

Enttäuscht war ich ein wenig von der Szene fast zum Schluss, als River erschossen wurde. Sowas kann ich für gewöhnlich nicht lesen ohne unter Herzrasen und eventuellem Tränenverlust zu leiden. Doch da fehlte mir diese Tiefgründigkeit, die Viviens Bücher zum Teil ausmachen. Wirklich schade drum... :/

SPOILER ENDE!

Vielleicht hatte ich auch einfach einen schlechten Tag erwischt, aber irgendwie hat mich das Ende der Reihe generell nicht emotional so gepackt wie die anderen Bände zuvor. Ich habe ein wenig mehr Krieg erwartet. Oder aber ich habe zu viel "die Elite" im Kopf, denn die Reihe hat mich auch total begeistert.

Ich mag das Buch und die komplette Geschichte. Ihr Konzept mit jedem Buch weitere Protas dazu zu holen, war außergewöhnlich und extrem spannend. Auch das Universum um den Mars und die Erde hat sie wirklich schön gestaltet. Man konnte sich alles richtig gut vorstellen.

Vivien hat ein Thema aufgegriffen, dass für Dystopien typisch ist - die volle Kontrolle der Menschen. Dazu ein pikantes Thema - die Partnerwahl. Viele Datingportale werben heutzutage damit, einem den perfekten Partner zu vermitteln. Teilweise sogar je nach Bildungsniveau. Genug Menschen verlassen sich auf das System und sind der Meinung den perfekten Partner gefunden zu haben. Aber perfekt ist niemand, auch ein System nicht. Liebe geht über Statistiken hinaus. Gegensätze ziehen sich an. Das hat die Autorin in ihrem Werk auch bewiesen.

Insgesamt ist die SoulSystems-Reihe absolut toll. Ich liebe diese Dystopie und freue mich darauf, sie bald wieder zu lesen, doch meiner Meinung nach ist der letzte Band, der schwächste. Es fehlt einfach etwas an Spannung und noch ein wenig Eskalation.

 

Deswegen bekommt das Finale von SoulSystems nur 4 von 5 Sternen!

 

Band 1: SoulSystems - Finde, was du liebst 
Band 2: SoulSystems - Suche, was dich rettet 
Band 3: SoulSystems - Erkenne, was du bist 
Band 4: SoulSystems - Fühle, was in dir brennt 
Band 5: SoulSystems - Bekämpfe, was dich zerstört

 

Quelle Foto: www.thalia.de

 

Please reload

Empfohlen

Exit Now!

17.11.2019

1/6
Please reload

Wortwolke
Please reload

Please reload