Love without Limits - Rebellische Liebe

16.09.2018

Die 21-jährige Grace steht täglich unter der vollkommen Kontrolle ihres Vaters und den Regeln des Gentlemen Clubs. Obwohl man ihr absoluten Gehorsam erzogen hat, verliebt sie sich in den Biker Wyoming. Doch auch wenn sie sich bei ihm frei fühlt, kann sie sich aus den Fängen der elitären Gemeinschaft nicht befreien. Ein Regelbruch kann immense Folgen haben, denn auch vor dem Tod wird nicht zurück geschreckt.

Aber auch Wy verbirgt ein Geheimnis, das alles verändern kann. Kann Grace den nächsten Schritt wagen und ihre Fesseln sprengen?

 

 

Love without Limits ist ein in sich abgeschlossener Band. Mal endlich wieder eine Geschichte, die auch ein Ende findet. Gerne versinke ich in Reihen und freue mich über jeden weiteren Band, aber eine Geschichte in einem Rutsch komplett von Anfang bis Ende lesen zu können, ist fast schon zur Seltenheit geworden. Es macht auch Spaß ein Buch in der Hand zu haben und nicht auf einen fiesen Cliffhanger zu warten, sondern schon zu wissen, dass das Ende des Buchs auch das Ende der Geschichte ist.

LwL ist ein Roman mit viel Liebe und zum Teil sehr brutalen Szenen. Grace ist durch ihren Umgang mit dem Gentlemen Club und der Erziehung ihrer Eltern völlig eingeschüchtert und verstört. Emanzipation der Frau ist ein absolutes Fremdwort für den GC und sollte verboten werden. Das und noch vieles mehr wurden ihr 21 Jahre lang immer wieder eingetrichtert. Angst vor erheblichen Konsequenzen hindern Grace Young daran ihr Leben zu lieben und zu genießen.

Doch aus dieser Misere können die besten Freunde heraus helfen. In diesem Fall steht Heather an Grace´ Seite. Da ihre Eltern auch Teil der Gemeinschaft sind, weiß sie genau, wie es ihrer Freundin ergeht. Um ein wenig Spaß in die biedere Welt zu bringen, nimmt Heather Grace mit zu einem Bikertreffen. Aber wie ergeht es wohl einer jungen Frau, die abgerichtet wurde wie einen Hund und nie auch nur jemand widersprochen hat bzw. durfte, in einer Halle voller Mitglieder einer Bikergang?

Zur Rettung eilt der Member Wyoming herbei und zerrt das verschüchterte Mädchen aus ihren Zwängen. Genau seit diesem Moment ist Grace unwiderruflich in Wy verliebt. Liebe auf den ersten Blick.

Liebe auf den ersten Blick hört sich zu tiefst romantisch an und viele Wünschen sich genau diesen Moment, aber kann das wirklich passieren? Ich bin sehr romantisch veranlagt und glaube trotzdem nicht an dieses Phänomen. Das man jemanden toll findet und fasziniert ist von der Person, ja das ist klar, aber gleich von Liebe sprechen? Wie kann man jemanden lieben mit dem man nie ein Wort gesprochen hat, vorher noch nie gesehen hat? Denn so erging es Grace. Sie war sofort wie auf Knopfdruck von ihm besessen. Für andere mag das traumhaft sein, aber für mich ging das alles viel zu schnell.

Da war ich wirklich froh, dass ich die "Liebe auf den ersten Blick"-Sache relativ schnell vergessen konnte. Die Geschichte und die Hintergründe des konservativen Gentlemen Clubs haben mich voll mitgerissen. Wer ein Anhänger der Emanzipation ist, sollte das Buch nicht unbedingt lesen, da es wahrscheinlich zu Wutausbrüchen führen würde. Es war schon echt extrem wie wenig die Herren der Gemeinschaft von ihren Frauen halten. Mehr als eine ansehnliche Zuchtstute ist man dort nicht wert. Männer dürfen alles und Frauen dürfen nur Kinder gebären.

Im 21. Jahrhundert kann man sich das kaum noch vorstellen, doch durch die Autorin Anja Tatlisu konnte man jedes Leid der Grace Young aufnehmen und fühlen, als würde man es selber spüren. Daran war auch ihr unglaublich guter Schreibstil beteiligt. Flüssig kann man dazu schon gar nicht mehr sagen, eher, man rutschte dort nur so durch. Satzanfänge wurden so gut wie nie wiederholt, zur besseren Vorstellung wurden super Vergleiche herangezogen und die Ich-Perspektive hat dem ganzen noch das Krönchen aufgesetzt. Ich bin absolut begeistert und ich hoffe, dass sie noch einiges mehr schreiben wird.

Wo man zu Beginn noch in Glücksgefühlen über die große Liebe steckt, muss man sich auf einen harten plot twist zum Ende hin einstellen. Eine Wendung mit der ich nie gerechnet habe. Als Leser sollte man sich schon einmal ein paar Taschentücher bereit halten und die Nerven bewahren, denn damit erleidet man einen kleinen emotionalen Schock. Gut, dass ich das Ende schon kenne :)

Auch wenn ich am Anfang ein paar Schwierigkeiten mit den übereilten Gefühlen hatte, kann ich euch trotzdem dieses Buch ans Herz legen. Würde es verfilmt werden, würde ich wie bei allen Nicholas Sparks-Verfilmungen heulen wie ein Schlosshund.

 

Daher bekommt Love without Limits auch 4,5 von 5 Sternen!

Please reload

Empfohlen

EVA: Herrschaft (Bd. 1)

18.03.2020

1/6
Please reload

Wortwolke
Please reload

Please reload