Exit Now!

Inhalt:

 

Großbritannien nach dem Brexit: Die 15-jährige Sam lebt in einem goldenen Käfig. Hohe Mauern schirmen sie ab vor bettelnden Familien. Panzerglas schützt sie vor Bombenanschlägen. Auf Empfängen lächelt sie zu den Reden ihres einflussreichen Vaters. Doch als Sam die zwei Jahre ältere Ava kennenlernt, erwacht sie aus ihrer Erstarrung:

Wieso gibt die Regierung den Jugendlichen die Schuld am Terror im Land?

Warum kontrolliert die Polizei plötzlich ihre Handys und jede ihrer Bewegungen?

Wohin verschwinden so viele Mädchen aus ihrer Schule?

Sam und Ava fühlen sich, als würde ihnen die Luft zum Atmen genommen und sie wollen sich wehren. Aber wie, wenn das ganze Land sich gegen sie wendet?

 

 

Als ich bei Lovelybooks das Prequel der erfolgreichen „Gelöscht“-Reihe gesehen habe, musste ich einfach sofort zuschlagen. Immerhin war ihre erste Dystopie wirklich ein Knaller.

In „Exit Now!“ geht es um ein sehr aktuelles Thema – der Ausstieg von Großbritannien aus der EU. Da dieses Thema seit ein paar Jahren in den Medien rauf und runter läuft, wird jeder schon mal von dem politischen Chaos gehört haben. Jeder hat sich auch sicherlich schon mal gefragt, was nach dem Ausstieg aus der Europäischen Union für alle Länder insbesondere England passieren wird. Und genau diese Veränderung rund um die Insel hat sich die Bestsellerautorin gegriffen und ein durchaus erschreckendes Szenario darüber ausgedacht.

Auch wenn in einer Dystopie gerne mal alles etwas heftiger und brutaler beschrieben wird, sind die Geschichten allesamt möglich. Niemand kann garantieren, dass diese vielen Bücher nicht auch mal wahr werden. Aus diesem Grund ist „Exit Now!“ wirklich ein Buch, das den einen oder anderen vielleicht etwas panisch machen könnte. Vor allem wegen den durchaus brutalen und extrem drastischen Maßnahmen der Regierung.

In „Exit Now!“ geht es um die 15-jährige Tochter des stellvertretenden Premierministers, die miterleben muss, wie ihr Vater über das ganze Land und vor allem den Jugendlichen schreckliches Unheil bringt. In England gehen die Gesetze mit sich durch. Aufgrund aufständischer Gruppierungen werden die gesetzlichen Maßnahmen immer heftiger und brutaler. Doch Sam kann nicht weiter zusehen, was ihr Vater mit dem Land und den Jugendlichen anstellt. Sie wehrt sich und wird zum Staatsfeind Nr. 1!

Hauptsächlich geht es in dem Buch um die junge Sam, die wohlbehütet in einem sicheren Zuhause aufgewachsen ist. Doch es gibt auch noch die etwas ältere Schulkameradin Ava. Sie hingegen musste schon am eigenen Leib erfahren, was der Ausstieg aus der EU zu bedeuten hat. Sam und Ava werden Freundinnen, die durch die Ereignisse der Regierung immer mehr zusammen geschweißt werden.

Ja, „Exit Now!“ ist mal definitiv was anderes. Alleine schon wegen dem topaktuellen Thema und der krassen Brutalität in diesem Buch. Allerdings fiel es mir trotzdem schwer an der Geschichte dran zu bleiben. Anfangs hat es sich ganz schön hingezogen bis überhaupt etwas Spannendes passiert ist. Leider wurde das auch durch die sehr trockene Schreibweise nicht aufgewertet. Teilweise wurden Szenen beschrieben, die einem die Gänsehaut überziehen sollte, aber da es alles so trocken formuliert wurde, kam bei mir überhaupt nichts davon an.

Nur sehr schwerfällig wurde das Szenario spannender und packender. Erst ab der Hälfte fing es langsam an interessant zu werden. Allerdings auch nicht wirklich die Geschichte an sich, sondern die extrem dramatische Durchsetzung der neuen Gesetze.

Eigentlich mag ich es ein Buch aus mehreren Perspektiven zu lesen, aber hier ist der Wechsel zwischen Sam und Ava überhaupt nicht gelungen. Die einzelnen Kapitel der beiden wurden innerhalb einer Szene mehrfach gewechselt. Dadurch war es überhaupt keine Seltenheit, dass ein Kapitel gerade mal zwei Seiten hatte. Diesen ständigen fliegenden Wechsel fand ich ganz schön anstrengend und auch ein wenig sinnfrei. Mich hat es häufiger sogar richtig genervt. Da ist man gerade voll in einer Szene drin und zack kommt wieder die andere Protagonistin dran. Und das auch nur für 2 oder 3 Seiten… Quasi ein Pingpong-Spiel zwischen Sam und Ava.

Dazu kommt auch noch, dass ich nicht mal verstanden habe, wieso Ava da überhaupt mitredet. Das ganze Buch hätte komplett aus Sams Sicht geschrieben werden können. Ava hätte man hier zu keinem Zeitpunkt vermisst. Es geht hier sowieso nur um Sam. Mir persönlich hätte es ohne Ava besser gefallen.

Also wie man unschwer erahnen kann, ist das Buch bei mir auf ganzer Linie durchgefallen. Mal wieder habe ich zu viel Erwartung in eine Fortsetzung gelegt und wurde komplett enttäuscht. Doch auch wenn ich den ersten Band des Prequels nicht mag, klang die Leseprobe im Buch zum zweiten Teil weitaus vielversprechender. Vielleicht hat Teri Terry Glück und auch Band 2 landet irgendwann mal auf meinem SUB. In der Hoffnung sie ist dort mehr in Hochform gewesen als in diesem Band.

 

Von mir gibt es jetzt nun leider nur 2,5 von 5 möglichen Sternen!

 

 

Exit Now!

Von Teri Terry aus dem Coppenrath Verlag

Format: gebundenes Buch (20,00 €), eBook (14,99 €) & Hörbuch (13,99 €)

Seiten: 472

Genre: Dystopie

 

 

Quelle Cover: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID142089757.html

Please reload

Empfohlen

One true Queen – Von Sternen gekrönt (Band 1)

01.12.2019

1/6
Please reload

Wortwolke
Please reload

Please reload