Black Blood - Part 1

Um das Überleben von sich und ihrer kleinen Schwester zu sichern, würde Jane alles tun. Um ihre Schulden abzuarbeiten, beginnt sie Drogen zu verkaufen. Jahre lang wird sie gedemütigt und misshandelt, doch zum Schutz ihrer Schwester Alice lässt sie alles über sich ergehen.

Auch wenn man denkt, schlimmer geht es nicht mehr, geraten Jane und Alice in eine schreckliche und sehr gefährliche Apokalypse. Zombies kriechen aus allen Ecken und gieren nach ihrem Fleisch. Aber nicht nur die Zombies machen den Geschwistern das Leben zur Hölle, es gibt noch weitaus schlimmere lebende Menschen.

Es beginnt ein Roadtrip der besonderen Art, denn der Kampf ums Überleben hat schon längst begonnen...

 

 

Da ich noch kein "alter Hase" im Bloggergeschäft bin, freue ich mich immer tierisch darüber, wenn ernstgemeinte Rezensionsanfragen ins Haus flattern. So auch in diesem Fall!

Die Autorin hat erst frisch ihr erstes Buch am 14.06.2018 beim Papierverzierer Verlag veröffentlicht. Auch wenn Sie nun einem Verlag zugehörig ist, sitzt sie nicht auf der faulen Haut und macht fleißig Werbung für ihr Buchschätzchen.

Ich bin wirklich froh, dass Malum dabei auf meine Website gestoßen ist und mir ihr dystopisches Werk angeboten hat. Endlich mal wieder eine Geschichte zum durchsuchten!

Worum geht es?

Jane und ihre kleine Schwester Alice sind nach dem Tod ihrer Mutter auf sich alleingestellt. Um über die Runden zu kommen und ihre Schulden abzuarbeiten, beginnt sie jede Nacht Drogen für ihren Boss Drogen zu verkaufen. Alice weiß, warum Jane jeden Abend verschwindet und erst früh morgens wieder kommt. Doch was man Jane all die Jahre angetan hat, ahnt sie nicht.

Bei ihrem nächtlichen Geschäften werden Jane und ihr bester Freund Matt plötzlich von menschenfressenden Menschen angegriffen und der Club in dem sie arbeiten, wird zum Ort des Massakers. Schnell flüchten die beiden und wollen nur noch ihre Familie abholen und weit weg fliehen. Doch auf dem Weg zu Matts Mutter sind die Straßen mit Zombies belagert und er kämpft sich alleine den Weg dadurch.

Somit sind Jane und Alice mal wieder auf sich alleingestellt. Sie begeben sich zum vereinbarten Treffpunkt, wo sie auf die Rückkehr von Matt hoffen. Aber mal wieder kommt es schlimmer. Als Jane auf der Suche nach Essen ist, kommen Biker und suchen nach den Schwestern. Auf einen Auftrag hin entführen Alice. Nur die ältere der beiden können sie nicht einsacken.

Nun beginnt die nervenaufreibende Suche und den Wettlauf um die Zeit. Wem kann Jane noch vertrauen? Wird sie jemals ihre kleine Schwester retten können? Was wollen die Menschen von den beiden? Wie kam es zur Zombie-Apokalypse?

Die Antworten findet ihr in "Black Blood" von der Autorin Malum!

 

Malum hat sich eine wirklich interessante und blutige Geschichte einfallen lassen. Obwohl sie noch eine "neue" Autorin ist, hat sie einen recht flüssigen Schreibstil. Von Seite 1 an konnte ich mich in die Geschichte fallen lassen. Sicher, es sind gelegentlich Fehler drin oder ein Wort fehlt im Satz - kann aber auch am Reziexemplar liegen und nicht im Original vorhanden sein, - aber das macht dem Buch keinen Abbruch.

Das Werk ist aus der "Ich"-Perspektive geschrieben und beinhaltet mehrere Blickwinkel. Auch wenn es hauptsächlich um Jane geht, werden auch die Sichten von der schlechten Seite gezeigt, genauso wie die von der kleinen Alice und den Freunden. Dadurch erhält man einen Einblick in die gesamte Situation und nicht nur einseitig. Das Timing der Blickwechsel ist wirklich gut gelungen.

Auch die Charakterisierung ist der Autorin gelungen. Ich konnte mir sehr gut bildlich vorstellen, wie die Charaktere aussehen, sich bewegen und handeln. Vor allem mochte ich die Protagonistin Jane. Obwohl ihr Leben nie leicht war und sie wirklich viel durch machen musste, hat sie einen starken Willen. Ihr einziges Ziel ist der Schutz ihrer geliebten Schwester. Da ist es keine Frage, ob sie ihr Leben für Alice geben würde. Trotzdem lässt auch sie sich im Buch kurz fallen und verdrängt das Leid um sie herum. Aber das wäre im Angesicht ihrer Lage auch wirklich verständlich. Das alles macht mir Jane wirklich äußerst sympathisch und lässt mich mit ihr mitfühlen.

Wenn man von den kleinen Patzern mal absieht, ist "Black Blood" eine klassische Zombie-Apokalypse, bei der aber die Rettung von Alice im Vordergrund steht. Es geht nicht nur um das blanke Überleben und den Aufbau einer neuen Zukunft. Ich freue mich über das Buch und bin ganz gespannt auf Band 2. Ich hoffe es steht schon in den Startlöchern!

 

Alles Zusammen ergibt für das eBook "Black Blood" von Malum verdiente 4 von 5 Sternen!

Please reload

Empfohlen

Rivergold

01.11.2019

1/6
Please reload

Wortwolke
Please reload

Please reload