Chroniken von York - Die Suche nach dem Schattencode

Die Geschwister Morningstar waren geniale Erfinder und Architekten. Sie gestalteten eindrucksvolle Gebäude, die in den Himmel ragten oder erfanden Fahrstühle, die in alle Richtungen fuhren. Doch irgendwann verschwanden sie und hinterließen der Stadt New York einen geheimnisvollen Code. Wer ihn entschlüsseln sollte, würde einen wertvollen Schatz erhalten. Niemand konnte bisher den Code lösen.

150 Jahre später lebten die gleichnamigen Zwillinge Thess und Theo in einem Morningstar-Gebäude. Aber der Immobilien-Guru der Stadt kauft das Haus auf und zwingt die Bewohner zum Auszug. Um den Umzug zu verhindern, begeben sich die Geschwister und ihr Freund Jamie auf die gefährliche Suche nach der Lösung des Schattencodes.

 

 

Durch den Loewe Verlag habe ich seit langem wieder ein echtes gebundenes Buch erhalten und gelesen. Kaum zu glauben, wie sehr ich das vermisst habe. Dazu noch recht herzlichen Dank an den Verlag!

Wie im Inhalt beschrieben, geht es hier um eine Abenteuerjagd von drei 12- und 13-jährigen Jugendlichen. Ihr Ziel ist es mit Hilfe des Codes den Umzug und den Abriss des Morningstar-Gebäudes zu verhindern. Allerdings haben Thess, Theo und Jamie nur einen Monat dazu Zeit, obwohl bereits seit 150 Jahren erfahrene Codisten versucht haben den Code zu entschlüsseln. Doch niemand hatte bisher den entscheidenden Hinweis.

Der "Detektiv"-Roman "Chroniken von York - Die Suche nach dem Schattencode" von Laura Ruby ist ein sehr gelungenes Werk für Jugendliche ab 12 Jahren. Wer Spaß an Rätseln und Büchern zum Mitdenken hat, sollte sich auf jeden Fall diesem Band widmen. Ab dem 12.02.2018 ist es bei allen Buchhändlern zu verkaufen. Allerdings ist es mit seinen 444 Seiten kein kleines Lesevergnügen.

Die Autorin hat sich entschieden, das Abenteuer in der Erzähl-Perspektive von jeweils Thess, Theo und Jamie zu erzählen. So kann man besser erkennen, wie jeder von ihnen auf die Lösung des neuen Rätsels kommt. Also man kann quasi den Gedankengang verfolgen und hat so die Möglichkeit selber einen Zusammenhang zu erkennen. Wobei ich da sowieso schlecht bei bin :D

Außerdem hat Laura einen flüssigen Schreibstil gewählt, worüber ich immer sehr froh bin. Mich hat es nur gelegentlich gestört, dass wirklich viele Rückblicke der Jugendlichen beschrieben wurde und man so mehr in der Vergangenheit gelebt hat als in der Gegenwart. Gut, ich verstehe, dass man die Erinnerungen braucht um den Code zu lösen, aber zu viel ist auch nicht gut. Aber das ist wieder Meckern auf hohem Niveau.

Die Charakterbildung wurde auch sehr gut ausgeführt. Drei völlig verschiedene und sich gegenseitig ergänzende Charaktere wurden gestaltet:

Thess stellt sich immer die "Was-wäre-wenn..?"-Frage und neigt zum  "Katastrophisieren" laut ihrem Bruder. Da sie gefährdet ist einen Anfall zu bekommen, nimmt sie ihren Assistenz-Kater Nine überall mit hin.

Ihr Bruder Theo dagegen ist eher der ruhige Pol und unheimlich schlau. Er versucht ständig Thess zu beruhigen und muss ständig die Aussagen der Leute verbessern.

Dann gibt es noch Jamie, der mit seinem Großmutter vorübergehend alleine wohnt und eigentlich kein Freund der Zwillinge ist. Er stellt für den Code die richtigen Fragen und hat eine gesunde Neugierde. Somit ist es ein Zwischending von Thess und Theo.

Mich hat das Buch überzeugt und kann es entsprechend auch weiter empfehlen.

 

Die Chroniken von York erhält für den Schattencode 4 von 5 Sternen!

Please reload

Empfohlen

Nyxa 3 - Die Rache der Nemesis

13.11.2019

1/5
Please reload

Wortwolke
Please reload

Please reload